Vital-Blog

Erfahrungen und Wissenswertes aus meiner Praxis

Dein Selbst-Mitgefühl-Mantra

Druck nehmen – Gelassenheit gewinnen
Gastbeitrag von Sven Lehmkuhl

Es gibt immer mal wieder Situationen, in denen wir uns nicht so verhalten wie wir es uns wünschen und uns nachträglich darüber ärgern oder sogar dafür schämen. Vielleicht weil wir meinen, unseren eigenen Ansprüchen nicht zu genügen oder auch den Erwartungen anderer nicht gerecht zu werden.

So oder so: Fehlende Anerkennung kann unser Selbstwertgefühl und unsere Selbstsicherheit stark beeinträchtigen.

Die Dosis macht es: Eine ehrliche, kritische Selbstreflexion ist hilfreich, um aus persönlichen Erfahrungen nützliche Handlungsmöglichkeiten für die Zukunft zu generieren. Einseitig übertriebene Selbstkritik bremst dagegen das Selbstwachstum aus und erhöht die Stressbelastung.

Manche Menschen neigen dazu, sich selbst regelrecht auszulaugen, …

Weiterlesen >

Selbstwachstum ist Erfahrungslernen

Selbstbestimmte und ausgewogene Lebensführung
(Teil 3) – Gastbeitrag von Sven Lehmkuhl

Welche Möglichkeiten der Gefühlsregulation kann ich bei Bedarf in Stress-Situationen anwenden und wie kann ich die Selbstbeeinflussung meiner Gefühlszustände trainieren?

Bedeutsame Erlebnisse, die uns emotional berühren, sind wichtige Stationen unseres Lebensweges. Sie bilden den Schatz des persönlichen emotionalen Erfahrungsgedächtnisses und somit unseres Selbst. Die Anlässe sind manchmal oder eher nicht selten beschwerlich, unangenehm und die Erfahrungen sogar schmerzlich.

In der Symbolik indianischen Ursprungs ist das Labyrinth ein Sinnbild für die Reise des Lebens. Die Abzweigungen stehen für die mannigfaltigen Möglichkeiten und Entscheidungen in unserem Leben, in dessen Verlauf unserer persönlichen Entwicklung wir bemüht sind, in die Mitte des Labyrinths zu gelangen.
Und was finden wir dort? Unseren Kern, unser Selbst, der Ort, wo wir hingehören.

Weiterlesen >

Selbstregulation von Gefühlen

Selbstbestimmte und ausgewogene Lebensführung
(Teil 2) – Gastbeitrag von Sven Lehmkuhl

Wie schaffe ich es, in emotional belastenden Situationen den Gegebenheiten meines Umfeldes und meiner typischen Reaktion darauf nicht ausgeliefert zu sein, sondern meine Gefühle so zu regulieren, dass ich selbststimmig entscheiden und zielgerichtet handeln kann?

Im Alltag zeigt sich die Fähigkeit zur Selbstregulation dadurch, dass es einer Person gelingt, Absichten zu bilden und auch umzusetzen, die auf den eigenen Bedürfnissen und Werten basieren und mit denen sie sich identifizieren kann. Die Herausforderung ist häufig, auch unter Stressbedingungen einen Zugang zu den eigenen Gefühlen und Bedürfnissen herstellen zu können und „bei sich“ zu bleiben.

Die PSI-Theorie von Julius Kuhl erklärt wie anhaltender Stress bei Menschen eine negative Stimmungslage verursacht, die den Zugang zu den unbewussten Schätzen des persönlichen Erfahrungsgedächtnisses erschwert. Daher kommt der Selbstregulation von Gefühlen eine besondere Bedeutung zu.

Wie äußert sich das aber konkret, wenn jemand „psychisch zu einseitig“ unterwegs ist?

Weiterlesen >

Die Hausapotheke der Herzensgefühle

Nährboden für Selbstwachstum
Gastbeitrag von Sven Lehmkuhl

Alles dreht sich um die Gefühle, das innere Erleben. Gefühle wie Wut, Ärger, Groll und Unzufriedenheit (sog. Minus-Gefühle) sind auf Dauer ungesund, denn sie kosten Kraft und lösen Stress aus. Gefühle wie Freude, Wertschätzung, Dankbarkeit und Verbundenheit (sog. Plus-Gefühle) füllen unser Energiekonto, sind wohltuend und wirken sich regenerierend auf den gesamten Organismus aus.

Positive Emotionen oder Plus-Gefühle (Herzensgefühle) sind der Nährboden für Selbstwachstum. Sie erweitern den Blick für Möglichkeiten, sich selbst und anderen Gutes zu tun. Wie sieht das jedoch in stressigen Momenten des Alltags aus, wenn ich Herzensgefühle besonders brauche? Wie kann ich sie dann abrufen?

Weiterlesen >

Gesunder Rücken durch Schlingen-Training

Das Sling-Training (TRX) verspricht Linderung in kürzester Zeit

Laut aktuellen Studien leiden bis zu 80% der Deutschen unter starken Rückenschmerzen mit steigender Tendenz.

Die Gründe für das steigende Auftreten von Rückenschmerzen sind vielschichtig. Neben zu wenig Bewegung, muskulären Dysbalancen und falscher Belastung, ist vor allem die Tendenz zur „sitzenden Gesellschaft“ problematisch. So verbringen viele Menschen einen Großteil ihres Alltags am Schreibtisch im Büro, zu Hause vor dem Computer oder im Auto.

Weiterlesen >

Selbstentwicklung – Kraft aus sich selbst schöpfen

Selbstbestimmte und ausgewogene Lebensführung
(Teil 1) – Gastbeitrag von Sven Lehmkuhl

Wie erlange ich mehr psychische Flexibilität und Handlungsmöglichkeiten, um auch in emotional belastenden Situationen Kraft aus mir selbst zu schöpfen?

Wenn Menschen professionelle Unterstützung suchen, dann werden häufig solche Anliegen bzw. Symptome („Problem-Erleben“) genannt:
– leide unter permanenter Anspannung und innerer Unruhe (Dauerstress)
– fühle mich ausgebrannt und funktioniere nur noch irgendwie
– habe ständig Kopfschmerzen und Verspannungen
– weiß nicht, was ich tun soll, kann keine klare Entscheidung treffen, es kann aber so nicht weitergehen.

Der Hypnotherapeut Milton H. Erickson bezeichnete solche Unstimmigkeiten als mangelnden Rapport mit sich selbst. Das Ziel ist, eine empathische und ressourcevolle Beziehung zu sich selbst aufzubauen, …

Weiterlesen >

Beitrags-Archiv

Praxis-Kalender

< 2018 >
Oktober

Naturheilpraxis

Maike Hoyer

Hügelrose 61
28857 Syke – Barrien
Tel. 04242 - 93 160 70

Newsletter