Kinesio-Taping

Behandlung bei Schmerzen und sportlicher Belastung

Das schmerzstillende System aktivieren

Das Kinesio-Taping wurde Anfang der 70er Jahre von einem japanischen Arzt und Chirotherapeuten entwickelt.

Vor dem Anbringen des Kinesiotapes führe ich eine regulative Grundbehandlung der gesamten Körperstatik durch, um z.B. einen Beckenschiefstand oder Wirbelblockaden zu lösen.

Danach werden die Muskeln und Gelenke in eine gedehnte Position gebracht und das Tape auf die Haut geklebt. So behält der Körper die vollständige Bewegungsfreiheit.

Sobald der Körper in eine entspannte Position zurückkehrt, hebt das Tape die Haut ein wenig an. Dadurch entstehen Freiräume zwischen der Ober- und Unterhaut, wo zahlreiche Rezeptoren von Nerven, Blut- und Lymphgefäßen liegen und das schmerzstillende System kann so aktiviert werden.

Eine Verbesserung ist oftmals schon während der Behandlung spürbar.

Hauptanwendungsgebiete sind:

  • Unterschiedlichste Schmerzen und (Sport-)Verletzungen an Muskulatur, Gelenken und Knochen (z.B. Rücken, Knie-, Sprung-, Schultergelenke, Tennis-/Golferarme, Muskelfaserriss, Zerrung, Stauchung, Prellung, u.v.m.)
  • Vorbeugend bei sportlicher Belastung
  • Förderung des Lymphflusses.

Naturheilpraxis

Maike Hoyer

Hügelrose 61
28857 Syke – Barrien
Tel. 04242 - 93 160 70

Newsletter

Ganzheitlich Gesund & Fit

Die Vital-Bausteine

Behandlungskosten