Alle Beiträge in: Buddhismus-Meditation

Die Beziehung zu dir selbst – Teil 1

Die Beziehung zu dir selbst – Teil 1

Wir sind als Menschen Beziehungswesen und brauchen Zuneigung und menschliche Wärme. Doch die wichtigste Beziehung in deinem Leben ist die Beziehung zu dir selbst.

Es gibt einen Menschen, mit dem du ganz sicher dein ganzes Leben lang zusammen bist, nämlich mit dir selbst.

Dein Verhältnis zu dir selbst prägt alle deine anderen Beziehungen in deinem Leben. Indem du die Beziehung zu dir selbst pflegst, gibst du Beziehungen zu anderen eine Chance.

Die wichtigsten Voraussetzungen gelungener Beziehungen wie Bewusstheit, Liebe und Vertrauen, solltest du zunächst im Umgang mit dir selbst hervorbringen.

Denn …

mehr lesen
Atem-Meditation „Das Hündchen erziehen“

Atem-Meditation „Das Hündchen erziehen“

Was ist damit gemeint?

Wenn wir die Kunst der Meditation erlernen, entdecken wir neue Wege, um an unsere Schwierigkeiten heranzukommen und Klarheit und Freude in unser Leben zu bringen. Der Schlüssel dazu ist, zunächst Achtsamkeit gegenüber unserem Atem zu entwickeln, um unsere volle Aufmerksamkeit zu schulen und ein dankbares und sanftes Herz zu entwickeln.

Doch ist die Kunst der Konzentration und die Stabilität unserer Aufmerksamkeit alles andere als ein Selbstläufer. Wenn unser Geist anfänglich umherwandert und unser Körper die Spannung und Hektik spürt, nach denen er süchtig ist, müssen wir oft erkennen, wie wenig innere Disziplin, Geduld und (Selbst-) Mitgefühl wir tatsächlich haben.

mehr lesen
Einen heilsamen Umgang mit unserer Angst finden

Einen heilsamen Umgang mit unserer Angst finden

Wie können wir der Angst den Nährboden entziehen?

Indem wir sie zuerst erkennen. Es sind oft Gefühle der Beklemmung, Beengtheit, teilweise verbunden mit starker psychischer Anspannung und zahlreichen körperlichen Symptomen.

Nach dem Erkennen und Eingestehen kommt der dritte Schritt, das Annehmen der Angst, denn ohne Annehmen können wir nicht verstehen und ohne Verstehen oder Verständnis gibt es keine nachhaltige Veränderung.

Solange Du Dich selbst nicht mit Deinen unterschiedlichen Anteilen und Gemütszuständen akzeptieren kannst, wirst Du Dich selbst nicht verstehen und Dich nicht in eine gewünschte Richtung verändern können!

mehr lesen
Was macht Meditation mit den Menschen?

Was macht Meditation mit den Menschen?

Wie kann die Meditations-Praxis helfen mit Krisen umzugehen?

Erst einmal bedeutet Meditation: Nachsinnen, um das Bewusstsein zu erweitern. Sie ist eine Weise, den Geist zu öffnen, zu sammeln und zu stabilisieren.

Wer meditiert und achtsam ist, kann besser durch Krisen kommen. Anhand von Untersuchungen u.a. der Universität Gießen, konnte nachgewiesen werden, dass schon kurze, aber regelmäßige geistige und körperliche Übungen helfen, mit Stress besser umzugehen, um die innere Ruhe und Gesundheit zu fördern.

Achtsamkeit ist das Gewahrsein des gegenwärtigen Momentes, und zwar all dessen, was ich im gegenwärtigen Moment wahrnehme: meinen Körper, meine Gedanken, meine Stimmungen und Gefühle.

mehr lesen

Themen-Archiv

Aktuelles/Termine:

Beitrags-Archiv

© 2023 Maike Hoyer • Heilpraktikerin & Vitaltrainerin • Naturheilpraxis Bruchhausen-Vilsen   |   Impressum   |   Datenschutz