Haare färben fördert das Brustkrebsrisiko

Haare färben fördert das Brustkrebsrisiko

Damit Haarfarben zuverlässig färben und die natürliche Farbe abdecken, enthalten sie zum Teil eine Vielzahl giftiger Chemikalien, die allergieauslösend und sogar krebserregend wirken.

Betroffen sind vor allem Friseure und Personen, die regelmäßig, etwa einmal monatlich ihre Haare färben.

Seit schon fast 20 Jahren ist bekannt, dass das Risiko für Blasenkrebs bei den betroffenen Gruppen erhöht ist, doch im letzten Jahr haben Forscher von den National Institutes of Health (NIH) eine Studie im International Journal of Cancer veröffentlicht, die auch das Brustkrebsrisiko durch regelmäßiges Haare färben und damit eine Reihe vorheriger Studien bestätigt.